Snack Content Company

/ Snack-Content / Snack-Content. Mehr als nur die kurze Aufmerksamkeit

Snack-Content. Mehr als nur die kurze Aufmerksamkeit

Snack-Content bzw. Snackable Content wird häufig vorgeworfen, er diene nur der kurzen, sich schnell verflüchtigenden Aufmerksamkeit und sei lediglich flankierendes Beiwerk von Kommunikationskampagnen.
Ein großer Irrtum!

Snack-Content als großes Kampagnenthema

Natürlich kann Snack-Content auch eingesetzt werden, um große Kampagnen zu flankieren und um für kurze, relevante Marken- oder Informations-Impulse zu sorgen.
Wer sich jedoch auskennt, der weiß, dass Snack-Content auch ganz eigenständig große Kommunikationsaufgaben lösen bzw. -ziele erreichen kann.
Schließlich gibt es neben den allseits als kurze Video-Häppchen bekannten “Posting-Snacks” auch noch die “Content-Themen” und “Highlight-Snacks”, die in richtiger Kombination ein sehr wirkungsvolles Marketinginstrument darstellen.
Betrachten wir mal die wichtigen Faktoren einer solchen Snack-Content Kampagne (kurz und präzise, wie es sich für Snack-Content gehört):
Faktor Mensch – die Zielgruppen
Wie jede Kommunikationsaufgabe startet auch die Snack-Content Kampagne mit der Analyse der richtigen und wichtigen Zielgruppen, die es zu erreichen gilt.
Machen wir’s mal praktisch.
Im Falle der Kommunikationsaufgabe “Snack-Content Kampagnen können selbständig größere Kommunikationsaufgaben tragen” sind die Zielgruppe unter anderem – Sie.
Faktor Klarheit – das Kommunikationsziel
Sind die Zielgruppen definiert, so gilt es, das Kommunikationsziel zu formulieren.
In unserem Falle: “Snack-Content Kampagnen können selbständig größere Kommunikationsaufgaben tragen”
Faktor Story – die Content-Themen
Sodann kann es hilfreich sein, über das Kommunikationsziel hinaus die Content-Themen zu definieren, also die Themenbereiche, aus denen sich zielführende Webinhalte und Stories generieren lassen.
Mitunter ist das sehr eng mit dem Kommunikationsziel verknüpft, wie in unserem Falle.
Wenn Ihr Kommunikationsziel jedoch ganz allgemein im Markenaufbau besteht, oder im Abverkauf bestimmter Produkte oder Produktgruppen, dann macht es durchaus Sinn, die Themenfelder Ihres Content noch einmal differenziert zu betrachten.
Faktor Orientierung – die Highlight-Snacks
Die wenigsten Kommunikationsziele lassen sich ausschließlich mit ein paar sekundenkurzen Videos erreichen.
In den allermeisten Fällen ist es wichtig und notwendig, ein paar Medien einzusetzen, die die zielorientierten Content-Themen klar, verständlich, umfassend, aber dennoch auf den Punkt kommunizieren.
Diese Medien nennen wir “Highlight-Snacks”. Dazu zählen visuelle Medien wie Erklärvideos, Interviewvideos oder Infografiken – aber auch textbasierte Medien wie Whitepaper oder Blogartikel.
Im unserem Falle also der Blogartikel, den Sie gerade lesen – oder die animierte Infografik, die wir als kurzes Erklärvideo mit leicht verständlicher Metapher hier eingebaut haben.
Faktor Aufmerksamkeit – die Posting-Snacks
Den sogenannten “Posting-Snacks”, also Bewegtbild-Formaten wie sekundenkurzen Videos, GIFs, Cinemagraphs etc. kommt schließlich die Aufgabe zu, die Highlights-Snacks mit schneller und hoher Aufmerksamkeit zu kommunizieren – zum Beispiel in den sozialen Netzwerken.
In unserem Falle ist es denkbar, dass Sie auf diesen Blogartikel gestoßen sind, weil Sie auf Twitter, Instagram, Facebook oder an ca. 30 anderen Stellen einen solchen Posting-Snack wahrgenommen haben.
Faktor Strategie – der Postingplan
Selbstverständlich erfolgt die Platzierung der Highlight- und Posting-Snacks nicht nach Gutdünken, sondern strategisch geplant. Das umfasst das Wo, Wie und Wann der Veröffentlichung.
Hier ein kleines Erklärvideo in Form einer animierten Infografik:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit

Wie Sie sehen, geht Snack-Content deutlich über ultrakurzes Heischen nach Aufmerksamkeit hinaus.
Das strategische Zusammenwirken von Content-Themen, Highlight-Snacks und Posting-Snacks ist beim Erreichen von Kommunikationszielen ein komplexes und effizientes Marketinginstrument.
Die strategische und zeitliche Planung Ihrer Snack-Content Kampagnen, ebenso wie die Kreation und Produktion dieser kurzen und ultrakurzen Formate überlassen Sie am besten geeigneten Spezialisten, die schon über Erfahrung im Umgang mit entsprechenden Aufgaben besitzen.
Publiziert am 09.01.2019

Franz-Josef Baldus, Akademieleiter der Snack-Content Academy Deutschland

Franz-Josef Baldus, GF koelnkomm kommunikationswerkstatt

Kommentar schreiben